Die DITIB Zentralmoschee in Köln ist eröffnet…

Die Zentralmoschee der  Türkisch-Islamischen Union des Diyanet (DITIB) in Köln wurde mit dem Freitagsgebet zum Gottesdienst eröffnet. Es wurde mitgeteilt, dass die offizielle Eröffnung der DITIB Zentralmoschee und des Kulturzentrums, dessen Fundament bereits 2009 gelegt wurde, innerhalb von zwei Monaten stattfinden werde.
In seiner Pressemitteilung vor der Eröffnung erklärte der DITIB Vorsitzende Prof. Dr. Nevzat Yaşar Aşıkoğlu, dass sie vielerlei Freude auf einmal erleben, "Wir sind im Monat Ramadan, wir werden heute das Freitagsgebet vollziehen und dazu noch unsere Moschee eröffnen. Heute ist ein ganz besonderer Tag für uns. Wir werden heute in der Moschee beten, die man seit langem versucht fertigzustellen. Diese Moschee sei sowohl den Muslimen in Deutschland, als auch unseren muslimischen Geschwistern in Europa gesegnet."
Die mit dem zweiten Freitagsgebet des Ramadan eröffnete Moschee, fand auch großen Anklang bei der deutschen Presse.
Die Moschee wurde auf 17 tausend Quadratmeter Fläche errichtet. Sie befindet sich in Köln, das in dem Gebiet ein Zentrum für Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft und Tourismus ist. Die Moschee hat die Kapazität tausend 200 Personen gleichzeitig zum Gottesdienst zu vereinen.